Artikelausdruck von Freestyle Kiel


Hockey:
(1. Kieler Hockey- und Tennis Club)

Kieler Hockey-Damen verpassen Klassenerhalt

 
40 Minuten lang hatten die 2.Hockey-Damen des 1.Kieler HTC in der Verbandsliga den angestrebten Klassenerhalt greifbar nah. Denn in einer kampfebetonten Partie in der Kieler Unihalle gegen den Konkurrenten aus Rahlstedt führten die Kielerinnen verdient mit 6:5, nachdem es zur Pause 5:5 stand. Aber zwei ausgelassene Strafecken und die völlig überforderten Schiedsrichter sorgten für die Wende. Als darüber hinaus das Spiel zwei Minuten zu früh abgepfiffen wurde, hatte Rahlstedt das glücklichere Ende für sich und jubelte über den Klassenerhalt. Der sichtlich konsternierte Kieler Coach Stephan Boness rang nach Fassung: "Da machen einem Schiedsrichter aus dem eigenen Landesverband ein sehr gutes Spiel kaputt und schicken uns eine Klasse tiefer. Das habe ich in über 30 Jahren Trainertätigkeit noch nicht erlebt!"

Verheißungsvoll begann das entscheidende Spiel für die taktsich gut eingestellten Kielerinnen, denn bereits nach drei Miunuten eröffnete Levke Papenburg den Torreigen. Trotz des Ausgleiches konnten die Kieler Damen durch Tore von Annika Westerbeck, wiederum L. Papenburg (2) und Catharina Wildbrett immer wieder in Führung gehen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff glich Rahlstedt in der 28.Minute zum 5:5 aus.

Mit einer beherzten Einzelaktion brachte erneut Levke Papenburg in der 34. Minute ihre Farben in Front. Doch leider schlichen sich Nachlässigkeiten bei der Chancenverwertung ein, durch die der Gegner aufgebaut wurde und so in der 41. Minute zum Ausgleich kam. Bevorteilt durch Fehlentscheidungen der Travemünder Unparteiischen erzielte Rahlstedt in der 49. Minute erstmals die Führung, die bis zum verfrühten Abpfiff halten sollte. Nach zwei Jahren bedeutet diese bittere Niederlage den Weg zurück in die Fünftklassigkeit.


Autor: stbo
Artikel vom 19.02.2008, 15:37 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003