Artikelausdruck von Freestyle Kiel


Hockey:
(1. Kieler Hockey- und Tennis Club)

Rückschlag für Kieler Hockey-Damen

 
Einen herben Rückschlag im Abstiegskampf in der Verbandsliga mussten die 2.Damen des 1. Kieler HTC beim 3:5 gegen Kiebitz Hamburg hinnehmen. Statt des erhofften Punktgewinns gegen den Tabellensechsten stand die Oberliga-Reserve am Ende mit leeren Händen da.
Die Kielerinnen fanden nur schwer ins Spiel, denn Abstimmungsprobleme sorgten für Lücken in der Defensive. Diese wurden vom Gegner konsequent zur 3:0-Führung nach bereits acht Minuten genutzt. Erst Mitte der ersten Halbzeit fing sich das Kieler Team und wurde sicherer im Aufbauspiel. In der 26. Minute nutzte Catharina Wildbrett die dritte Strafecke zum 1:3, das leider postwendend mit dem 4:1 für die Hamburger beantwortet wurde. Mit Beginn der zweiten Spielhälfte wurden die Kielerinnen aggressiver und setzten Kiebitz unter Druck. In der Folge sorgte wiederum Catharina Wildbrett durch zwei Treffer für den 3:4-Anschluss. Doch weitere Chancen blieben ungenutzt, auch weil die unsicheren Flensburger Schiedsrichter die Schwarz-Gelben benachteiligten. Aus einer dieser Situationen kam Kiebitz zu einem 7m-Penalty, der in der 53. Minute mit dem 5:3 die Vorentscheidung bedeutete. Ein letztes Aufbäumen brachte keinen zählbaren Erfolg mehr, so daß der Gast drei Punkte aus Kiel entführte. "Wir haben das Spiel in der ersten Halbzeit verloren, da wir in wieder geänderter Aufstellung nicht ins Spiel kamen", zeigte sich Coach Stephan Boness enttäuscht. Jetzt müssen die Kieler Damen das entscheidende Spiel gegen den Tabellennachbarn Rahlstedt Hamburg gewinnen, um den Klassenerhalt noch zu sichern.


Autor: stbo
Artikel vom 27.01.2008, 22:30 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003