Artikelausdruck von Freestyle Kiel


Baseball:
(Kiel Seahawks)

Von spannenden Spielen, zielgenauem Pitching und spektakulären Catches...

 
3. Juni / Holm Westend 69`ers II - Kiel Seahawks I / 0:2 und 5:8 Von spannenden Spielen, zielgenauem Pitching und spektakulären Catches...
Was für ein Spieltag! Aufregender konnte es in einem Softballspiel kaum zugehen und selbst im Vergleich zu den in der Vergangenheit oft spannenden Spielen gegen die Holmerinnen, liegt dieser Doubleheader in Sachen Spannung ganz weit vorne.
Es begann bereites damit, dass das Team schon während der langen, aber landschaftlich schönen Anreise nach Holm Morgenluft witterte. Dies kam nicht nur vom frühen Aufstehen (Scherz), sondern auch, weil wir uns für diesen Spieltag viel vorgenommen hatten. Die knappen Niederlagen gegen die Holmerinnen in der Vergangenheit sollten sich doch irgendwann einmal auch für die Seahawks zum Guten wenden. Mit dem Grundgedanken „ja nichts verlieren zu können", startete das Team daher zum ersten Mal seit längerer Zeit unverkrampft und mit großem Kämpferherz in eine Auswärtspartie gegen Holm.
Die ersten Innings des ersten Spiels ließen sofort erkennen, dass sich beide Mannschaften für diesen Tag sehr viel vorgenommen hatten. Das Pitching war auf beiden Seiten sehr gut und das jeweilige Feld stand in der Defensive ebenfalls sicher. Die Offensive beider Mannschaften hatte Schwierigkeiten und die Runner auf Base strandeten beiderseits meistens, bevor sie einen Punkt erzielen konnten. Es gab nur wenige Chancen, die Runner auf Base in Punkte umzusetzen und so gelang es erst Yvonne Galle von der dritten Base auf einen Wildpitch hin einen Punkt zu erzielen. Der zweite Punkt des ersten Spiels konnte durch Nina Ziffer erlaufen und abschließend knapp an Home „erslidet" werden. Aufgrund der optimal genutzten wenigen Chancen, Punkte zu machen, ging der Sieg des ersten Spiels schließlich an die durchweg hoch konzentrierten Seahawks-Damen. Besonders schön zu sehen war die große Kampfbereitschaft, die sich unter anderem in spektakulären Catches der Defense zeigte (ja, Nicky, hier bist du gemeint und wir küren dich mit deinen drei Assists und drei Putouts zur „Püppi" des Spiels ;-)). Alles in allem ist der Sieg sicherlich das Ergebnis einer geschlossenen Mannschaftsleistung, aber besonders verantwortlich war im ersten Spiel unsere Battery bestehend aus Britta und Ayla. Die clevere Pitch-Auswahl der beiden und Aylas Pitches, die ekelhaft zielgenau in die Zone rauschten, führten zu einem Complete Game Shut-Out mit nur einem zugelassenen Hit. Insgesamt war das erste Spiel Softball vom Feinsten und hat sicherlich beiden Mannschaften sehr viel Spaß gemacht.
Das zweite Spiel gestaltete sich dann etwas offener. Auf Holmer Seite probierte man in den ersten Innings unterschiedliche Pitcherinnen aus, die uns entweder durch Base on Balls zu Punkten verhalfen oder aber die Bälle so schön in die Strike-Zone brachten, dass sie munter rausgeschlagen werden konnten. So erarbeitete man sich bereits gleich zu Anfang ein kleines Punktepolster, das bis zum Schluss gehalten werden konnte. Auch in diesem zweiten Spiel fand die Holmer Offense kein probates Mittel gegen die konzentriert agierende Seahawks-Defense, die sich für die ersten drei Innings um Pitcherin Nina Ziffer und ab dem vierten Inning dann wieder um Ayla Bockelmann formierte. Auch wenn sich anfangs des zweiten Spiels ein paar kleine Unkonzentriertheiten einschlichen, konnte man sich nach einer kurzen aufrüttelnden Coach-Ansprache wieder fangen und zur sehr guten Tagesform zurückfinden. Weitere, noch spektakulärere Catches – erneut durch 2nd Base-Frau Nicole „Ich weiß, ich kann das" Markmann, und ebensolche Würfe gaben dem Spiel der Seahawks weiteren Auftrieb. Dieses Selbstvertrauen konnte man auch mit in die Offensive tragen und dieses dann auch in Punkte umsetzen. Yvonne Galle schlug 4 und Inga Glug 3 Hits. Die Punkte holten Ayla Bockelmann (2), Yvonne Galle (2), Inga Glug (2), Nina Ziffer (1) und Dorit Mohr (1).
Zusammefassend kann man zu diesem Spieltag sagen: Es hat wieder wahnsinnig viel Spaß gebracht gegen die starken Holmerinnen zu spielen, die sich darüber hinaus wieder als nette und faire Gegner gezeigt haben. Und wir sind sehr stolz auf unsere Leistung.
In vierzehn Tagen, am 16.6. ab 14 Uhr gibt es dann schon das Rückspiel auf eigenem Platz, das nach dem Ausgang dieses Spieltags ebenfalls spannend zu werden verspricht.


Autor: ankr
Artikel vom 13.06.2007, 14:40 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003