Artikelausdruck von Freestyle Kiel


Baseball:
(Kiel Seahawks)

Baseball Jugend Kiel Seahawks vs. Elmshorn Alligators (9:33)

 
Am 1.Mai mussten die jungen Seahawks gegen den Favoriten des Landesverbandes antreten. Bereits aus der Battingpractice der Alligators konnte man erahnen, dass es eine schwere Aufgabe werden würde, gegen dieses Team zu bestehen.
So legten die Alligators dann auch gleich in Inning 1 kräftig los. Nach 5 erzielten Hits durften wir mit nur einem Aus (SO = Strike Out) in die Offensive wechseln. Der Pitcher der Alligators beförderte nun gleich die ersten beiden Schlagmänner per SO auf die Bank, bevor Sven Ole einen Walk erarbeiten konnte. Nun kam Keld Taeges großer Auftritt. Bei 2:0 schlug er tief in Centerfield, verdächtig nah an den Zaun. Der Fangversuch des Outfielders scheiterte und die Jubelschreie wurden laut. Ein Homerun für Keld Tage brachten uns zwei Runs.
Das 2.Inning endete ebenfalls wieder durch die 5 Run Rule für die Allis, wobei wir nur eine Chance zum Aus am 1.Base vergaben. Unsere Offensive stellte nun dem Pitcher der Allis vor wirkliche Aufgaben, denn die Strikezonen der folgenden Schlagleute waren schon eine echte Herausforderung. Mit einigen Walks konnten wir 2 Runner auf Base bringen, wobei Justin durch seinen ersten Basehit einen Punkt und Keld folgend ebenfalls einen RBI erzielte. Letztendlich wurden es 3 Runs.
Die Alligators antworteten wieder mit einer sehr schlagstarken Offensive. Der Homerun von Laubach war lupenrein über den Outfieldzaun gemusselt. Erneut 5 Runs gegen uns, ohne nur eine Chance auf ein Aus.
Nun schien es hart zu werden. 3 Schlagmänner in Folge per SO zurück auf die Bank. Schnelles Inningende.
Wir wechselten nun Sven Ole als Pitcher, der einen guten Job gemacht hatte, durch Catcher Keld aus. Danyel übernahm das Catchen. Nun kamen wir auch zu den ersten Feld- Aus der Saison 2007. Ein Fly Out durch den Pitcher und ein sauberes 6 zu 3 Aus durch Sven Ole und Justin. Jedoch mussten wir erneut 5 Runs akzeptieren. Nun wechselten die Allis ebenfalls ihren Pitcher. Nach zwei anfänglichen Walks konnte er den Schaden durch einen Pick an 1B, einem Flugaus und einem SO selbst bereinigen.
In Inning 5 glänzte die Seahawks Defensive. 3 erspielte Aus (Flugaus an 3B, SO CT-1B und nochmals SS-1B) bei nur 3 erzielten Runs der Allis waren genial. Das gab Selbstvertrauen. Leider konnten wir davon nicht viel in die Offensive retten. Nur einen Run durch Keld konnten wir verbuchen.
Nun ging es ins offene letzte Inning. Hier scorten die Allis nochmals 10 Runs, verursacht durch eine Mischung von Walks und Hits, bevor wir zum dritten Aus kamen. Satte 33 Runs auf der Uhr ließen uns nicht an eine mögliche Wende glauben. Aber die Werferin der Allis ließ doch noch einige Schlagleute auf Base kommen, so dass wir immerhin noch 3 Runs erlaufen konnten.
So endete das Spiel deutlich mit 9:33. Die Coaches freuten sich über die ersten erzielten Feldaus’ und die erhebliche Verbesserung im Baserunning. An der erforderlichen Präzision der Würfe ist weiterhin noch hart zu trainieren. Dank auch an die Allis, die sehr sportlich mit ihrer spielerischen Überlegenheit umgegangen sind.


Autor: ankr
Artikel vom 12.05.2007, 11:56 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003